Über uns

Neuer Caddy für die Tagespflege Cuxhaven

Fahrdienst garantiert verlässliche An- und Abreise.

Matthias Engelking ist einer von vier Fahrern im Team der Tagespflege Cuxhaven. Bereits seit Eröffnung der Einrichtung im Januar 2016 kennen und lieben ihn die Tagesgäste. Er geht dieser Tätigkeit gerne nach – das strahlt er aus und dieses überträgt sich natürlich auch auf seine ‚Passagiere‘. „Es ist toll, auch auf diesem Weg ganz unterschiedliche Menschen kennenzulernen. Nach meiner Frühpensionierung war ich auf der Suche nach ein wenig Abwechslung vom Freizeit-Alltag und habe hier genau das Richtige gefunden“, sagt er.

Die Fahrer der Cuxhavener Einrichtung arbeiten wochenweise im Wechsel. Immer freitags erfolgt die Fahrzeugübergabe an denjenigen, der in der nachfolgenden Woche Dienst hat. Mit seiner Vormittagstour startet Matthias Engelking in der Regel um 7:15 Uhr von seinem Zuhause aus, um gegen halb acht an der Haustür des ersten Tagesgastes klingen zu können.
„Die Beweggründe, die Tagespflege zu besuchen, sind ganz unterschiedlicher Natur“, weiß er. „Es gibt Senioren, die alleine leben und sich deshalb ganz besonders auf die Gespräche, die Betreuung, die Gemeinschaftserlebnisse sowie das leckere Essen freuen.“ Angehörige wiederum seien seiner Meinung nach dankbar für diese Möglichkeit der tageweisen Unterbringung, um so beruhigt ihrer Berufstätigkeit nachgehen oder einfach mal durchatmen zu können.

„Seit ‚Corona‘ müssen übrigens alle Fahrzeuginsassen Masken tragen und die Anzahl der Mitfahrenden ist auf maximal drei Personen plus einen Rollstuhlfahrer je Tour begrenzt. Hinzu kommt, dass wir vor dem Einsteigen die Körpertemperatur der Gäste ermitteln und schriftlich festhalten müssen – so gibt es unser Hygienekonzept vor“, berichtet er und zeigt auf ein Formblatt, das anschließend zwecks lückenloser Dokumentation an das Pflege- und Betreuerteam in der Einrichtung weitergereicht wird.
Kürzlich gab es nun ein neues Fahrzeug für die Cuxhavener Tagespflege, da das Vorgängermodell mit einer Leistung von gut 100.000 Kilometer innerhalb von fünf Jahren seinen Dienst getan hatte. Wesentliche Unterschiede gibt es laut Fahrerteam nicht. Hervorzuheben seien aber kleine Annehmlichkeiten wie eine Sitzheizung oder die Klimaanlage, welche die Innentemperatur anhand der ermittelten Außentemperatur automatisch reguliert.

„Beim Ein- und Aussteigen sind wir stets gerne behilflich. Eigens damit auch Rollstuhlfahrer komfortabel zur Tagespflege an- und abreisen können, wurde ein Ausrüster mit dem Umbau des Heckbereichs beauftragt. Nun kann der ‚Ein- und Ausstieg‘ dort über eine Rampe erfolgen und im Fahrzeug garantiert ein spezielles Sicherungssystem den festen Stand des Rollstuhls sowie den stabilen Sitz des dort Mitfahrenden“, erklärt Engelking abschließend.

Die Möglichkeit der DRK-Tagesbetreuung für Senioren gibt es übrigens nicht nur in Cuxhaven (Telefon: 0 47 21/42 24 77), sondern auch in Cadenberge (Telefon: 0 47 77/80 99 370) und Hemmoor (0 47 71/64 65 66). Wer sich zunächst einmal online informieren möchte, wird hier fündig: www.drk-cuxhaven-hadeln.de.

zurück zur Übersicht