Über uns

Jahreshauptversammlung im DRK-Ortsverein Wanna

Im Gasthaus Schulze fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins statt

Der Einladung des DRK-Ortsvereins Wanna sind zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schulze zahlreiche Mitglieder und Gäste gefolgt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Ferdinand Lüken-Klassen wurde den im letzten Jahr Verstorbenen gedacht. Der Kreisvorstand war durch die stellvertretende Vorsitzende Renate Stolter vertreten, die die Grüße und Glückwünsche zur erfolgreichen Arbeit überbrachte. Nach den Grußworten von Renate Stolter erstattete Ferdinand Lüken-Klaßen den Mitgliedern den Tätigkeitsbericht. Hervorzuheben ist dabei das Engagement für die Seniorenbetreuung und für den Blutspendedienst. Bei den Gemeindenachmittagen, jeden ersten Mittwoch im Monat, wurden über 460 Besucher gezählt. Es wurde getanzt, Geschichten vorgelesen, erzählt, Bingo gespielt und viele weitere Aktivitäten geboten. Langeweile kam bei den vielen Gästen nicht auf, dafür sorgten die Damen vom Arbeitsdienst. Insgesamt konnten bei vier Spendeterminen über 400 Blutabgaben durchgeführt werden, dabei waren insgesamt 23 Erstspender. Beim Novembertermin ließen sich 47 Personen typisieren. Ein grandioser Wert! Die Damen vom Arbeitsdienst bringen bei jeder Blutspende viele Köstlichkeiten, wie frisches Obst, Gemüse, gut belegte Brötchen und Kuchen für die Spender auf den gut gedeckten und geschmückten Tisch, ohne ihre Hilfe könnten wir die Blutspendetermine nicht durchführen, dankte Lüken-Klaßen, allen Damen ganz herzlich. "Wir freuen uns schon auf die nächste Blutspende am Donnerstag, 24. Mai ab 16 Uhr in der Grundschule Wanna", so der 1. Vorsitzende. Ferner berichtete Vorsitzender Lüken-Klaßen über die Mitgliederzahlen im Ortsverein. Derzeit hat der Ortsverein rund 240 Mitglieder. Nicht wegzudenken ist der DRK-Ortsverein bei den örtlichen Veranstaltungen, einmal im Jahr wird eine Fahrt "ins Blaue" organisiert und immer wieder gern angenommen. Auch im letzten Jahr wurde Mitbürgern zum Geburtstag und zur Hochzeitsfeier gratuliert. Das soll auch im diesem Jahr zur Arbeit des Vereins gehören. Abschließend erwähnte der Vorsitzende die am 17. Juni geplante Grillparty für alle Helfer und Angehörigen. Die Gemeinde war durch Ratsfrau Yvonne Pröpper vertreten, die die Grüße der Gemeinde überbrachte und sich für das große Engagement des DRK-Ortsvereins bedankte.
Weiter berichtete der Bereitschaftsführer Matthias Grzeskiewicz über die Arbeit der Bereitschaft im vergangenen Jahr und von den Einsätzen. Hier waren zwölf Helfer der Bereitschaft insgesamt 755 Stunden im Einsatz.
Danach berichtete der Jugendleiter Hans-Werner Beckmann über das Jugendrotkreuz. Es besteht in Wanna mittlerweile seit mehreren Jahren, und seither treffe man sich regelmäßig im Gemeindehaus zu gemeinsamen Gruppenstunden. Das Highlight des Jahres war die Teilnahme am Fackellauf von Solferino im Norden Italiens, südlich vom beliebten Ausflugsziel, dem Gardasee. Zum Gedenken an die Schlacht von Solferino findet hier jährlich am 24. Juni ein Fackellauf statt. Bei diesem Treffen, an dem auch einige Jugendkreuzler aus Wanna teilnahmen, war ein tolles Erlebnis, so der Jugendleiter.
Als nächster Punkt stand der Bericht des Schatzmeisters auf der Tagesordnung. Klaus Mosner zog über das Jahr 2017 eine positive Bilanz. Er berichtete, dass für die Bereitschaft neue Jacken beschafft wurden, die die Arbeit der Bereitschaft besser und effizienter gestaltet. Schließlich wurde das Wort an die Kassenprüfer übergeben. Die Kassenprüferin Irina Felker berichtete von einer ordnungsgemäßen Führung der Finanzen, und so wurde einstimmig Entlastung des Vorstandes erteilt. Danach ging es zur Neuwahl eines neuen Kassenprüfers, denn turnusgemäß musste ein Kassenprüfer neu gewählt werden. Dieser wurde schnell gefunden und Klaus Zimdars wurde einstimmig gewählt. In seinem Grußwort lobte Ortsbrandmeister Christian Böhack die gute Zusammenarbeit mit Feuerwehr und DRK als nahezu perfekt. Man wünscht sich möglichst wenig Einsätze und möglichst viele kameradschaftliche Veranstaltung, sagte Ortsbrandmeister Böhack.
Auf dem Programm stand die Wahl des Schatzmeisters. Klaus Mosner hatte im letzten Jahr schon angekündigt das Amt des Schatzmeisters nicht mehr zu bekleiden. Ein Nachfolger konnte nicht gefunden werden, somit bleibt das Amt des Schatzmeisters vorerst vakant.
Zu den schönen Aufgaben eines Vereins gehört aber auch auf treue Unterstützung zurückzublicken und zählen zu können. Sehr erfreulich war bei der diesjährigen Versammlung die Auszeichnung für die langjährige Treue zum Roten Kreuz. Der Vorsitzende und die stellvertretende Kreisvorsitzende Renate Stolter gratulierten allen Geehrten und überreichten ihnen Urkunden und die DRK-Ehrennadel.
Ausgezeichnet wurden: Klaus Schult, Gerhard Schult, Luise Böhack, Gerda Tietjen, Eva Frank, Hanna Richters (50-jährige Mitgliedschaft), für 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Maren Zimdars, Günter Fettweiß und Dieter Hansen. 25 Jahre sind dabei das Ehepaar Sigrid und Hartmut Offermann. Seit 20 Jahren aktiv ist Bereitschaftsleiter Matthias Greskiewicz und Änne Peters ist seit 30 Jahren aktiv im Arbeitsdienst tätig.
Eine besondere Ehrung gab es für Maren Zimdars. Der Vorsitzende und die stellvertretende Kreisvorsitzende ehrten Maren Zimdars mit Urkunde und einem Präsentkorb für ihre 40-jährige tatkräftige Unterstützung beim Blutspenden. Die Versammlung endete mit einem „Kleinen“ Imbiss und einem interessanten Vortrag von Katrin Stein.

zurück zur Übersicht